Sonntag, 3. März 2013

Woche 9

Week 9 bring the heros to new tasks and locations.

Woche 9 bingt unsere Helden zu neuen Aufgaben und neuen Orten.



Tony

Tony war diese Woche zu besuch beim Rettungshubschrauber Christoph 14 in Traunstein. Er war fasziniert von all den Knöpfen, Monitoren und Technik aber auch davon was die Besatzung so leistet. 60km Einsatzradius um Traunstein. Normale Rettungseinsätze sowie Berg- und Wasserrettungseinsätze gehören zu den Aufgaben des Rettungshubschrauber.

This week Tony got to visit the rescue helicopter Christoph 14 in Traunstein. He was fascinated by all the buttons, monitors and technology, but also on what the crew can accomplish. 60km radius around Traunstein. Normal rescue and mountain and water rescue operations, are the tasks of the rescue helicopter.



Tidy

Ab sofort wird bei uns alles ganz genau unter die Lupe genommen. Ich muss also in Zukunft noch gründlicher putzen, Tidy inspiziert nun JEDE Ritze bei uns. 
From now on everything will be thoroughly inspected around us. In the future I will have to clean more effectively even. Tidy will now inspect EVERY crack in the house.



John
Heimgesucht / Haunted

I'm getting edgy,

for those departed.
Left all alone,

left still forgotten.
 

Miles to go and
skies to fly -
Hold back the day...

(Devildriver - Hold Back The Day)



Harrison

Einige Tage wartet Harrison im Hotel auf Jane. Als er nichts von ihr hört, beschließt er, sich auf den Weg zu machen. An einem warmen Frühlingstag, endlich bei strahlendem Sonnenschein, packt er seinen Koffer, um Italien zu verlassen. Vor ihm liegen neue, ungewisse Abenteuer.

Harrison waits for Jane in the hotel for a few days. But when he does not hear from her, he packs his suitcase and, on a warm day in spring, finally in bright sunshine, decides to get on this way. New, undiscovered adventures lie in his future.



Nio

Oh Hallo, wer bist denn du? Nio hatte diese Woche ein Treffen der ganz besonderen Art: die hübsche, mehrfarbige Katzendame Kimi war etwas skeptisch, aber durchaus interessiert. Endlich jemand zum kuscheln an den letzten kalten Wintertagen, hofft er. Aber da muss er sich noch ordentlich ins Zeug legen bis sie ihm endgültig vertraut.

Oh hello, who are you? Nio had a very special get-together this week: the pretty, multicolored cat lady Kimi was a little askant but also intrigued. Finaly someone to cuddle with for the last cold days of winter he hopes. But he will have to work on this a little bit more until she trusts him.



Zach

Bloß gut, dem Zahn gehts wieder gut. Zach durfte sich was zu Essen wünschen und er entschied sich für F L E I S C H. Also habe ich Lende mit Pfefferrahmsauce gemacht... Voller Vorfreude stand er an der Pfanne. Und danach ....Yummy.

Thank God, the tooth is well again. Zach could decide what we would eat and his decision was  MEAT. So I made loins in pepper cream sauce... Full of joy and anticipation he was standing next to the pan. And afterwards.... Yummy!



Lilly

Lilly begleitete mich diese Woche zur Malschule und war sofort begeistert von unseren Arbeiten. Ich erklärte ihr was Acryl- und Ölfarben sind und nicht so viel später, spürte ich sie förmlich neben mir trampeln. „Darf ich auch mal?“, fragte sie mich und ihre Augen glänzten mit Vorfreude und Neugierde. Ich zog ihr schnell was über, damit sie sich nicht dreckig macht (wie man sieht, war das auch bitter nötig) und ab ging die Post! Als sie fertig war, half ich ihr beim Reinigen der Pinsel und als wir wieder kamen. Oje, was soll ich sagen? Jemand hatte auf ihr Bild gekleckst! Mit roter Farbe!! Lilly war geschockt… Wer war das? Jemand von euch??

Mit freundlicher Unterstützung der "Malschule Schöneberg", Berlin


Lilly joined my painting session this week and was instantly excited. I told her about acrylic and oil colours and soon I felt her fluttering beside me. “May I try?”, she asked and her eyes held so much anticipation and curiosity. We put on some clothes so she won’t get colour allover her (and as you see, that was quite necessary!) and so she started. When she was finished I helped her clean up the brushes and when we came back… oh,dear… what should I say? Somebody blobbed red paint on her masterpiece! Lillywas shocked… Who did this? Did any of you??

Kindly supported by “Malschule Schöneberg”, Berlin.






Und nächste Woche geht es weiter!
 

And next week we'll continue this!




Kommentare:

  1. CTL2013 in Woche 9 zeigt auch weiterhin viele schöne Ideen und Geschichten.

    TONY im Christoph? Da muss aber jemand gut auf ihn aufgepasst haben, wir hätten sonst bestimmt den Christoph fliegen sehen. Die Perspektive von Tony zum Hubschrauber finde ich gut, hätte mir aber einen engeren Bildausschnitt gewünscht, denn der viele Himmel ist nicht so dolle.

    TIDY kann bei mir diese Woche nicht so punkten. In Verbindung mit dem geschriebenem, hätte ich mir ein Bild vorstellen können, bei dem er auch die Ritzen inspiziert, ruhig auch mal mehr von hinten/seitlich. Das Bild ist mir so etwas zu "einfach".

    JOHN macht eine richtig gute Figur wie er dort am Seil die "Bäume" hochklettert. Die Lichtsetzung finde ich sehr passend und bringt Spannung und Dramatik in das Bild. Im unteren Drittel hätte ich wahrscheinlich noch etwas abgedunkelt.

    HARRISON transportiert den Text leider nicht so ganz in das Bild. Es sieht für mich eher aus als warte er auf den Bus und das Sonnenlicht ist meiner Meinung nach Laternenlicht. Hier hätte der Bildtext umgeschrieben werden können. Irgendwie warte ich auf Action von Harrison, schick ihn raus in die Natur.

    NIO hat mich heute am längsten im Bild gehalten. Der Eindruck eines Composings war dafür die Ursache. Es sah für mich aus als würde Nio nicht wirklich auf dem Tisch stehen, an den Schnurrhaaren kann man aber erkennen, dass es kein Composing ist. Sehr knuffig wie die beiden Auge in Auge dort stehen und sich jeder seine Gedanken über den anderen macht.

    ZACH gefällt mir in diesen Rollen noch am besten. Klasse wie er hinter der Pfanne steht und der Dampf ihm in die Nase zieht. Eine sehr gute und ansprechende Bildgestaltung. Den orangenen Knopf finde ich etwas aufdringlich, denn er sticht in diesem Bild sehr stark hervor, hier wäre eine Entsättigung schön gewesen.

    LILLY´s Ausdruck absolut passend zur Story. Geknickt steht sie da und man sieht ihr förmlich an welche Frage sie stellen möchte. Die immer passende Verkleidung zu finden wird wohl in Zukunft die größte Aufgabe sein.

    Wenn ich mir jetzt meinen Text so durchlese, habe ich ganz schön viel gemotzt. Aber egal, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Bis in Woche 10, ich freue mich.

    AntwortenLöschen
  2. Moinsen da draußen an den Geräten, nachdem Motzki ja fast schneller war als die Bilder im Netz habe ich mir etwas mehr Zeit genommen meine Geschichten zu den Bildern in Worte zu fassen. Wie immer überlasse ich die künstlerische Kritik bei diesem Mammutprojekt anderen, meine Gedanken zu den Bildern sind die Geschichten die für mich aus diesen Bildern entstehen.
    Mein lieber John, auf ein Wort unter Kletterern. Aufstieg am Doppelseil ohne redundante Sicherung kann ich ja noch nachvollziehen da Du vermutlich unkaputtbar bist aber ganz ohne ist schon sehr gewagt. Ein einfacher Prussik würde Dir ein Gefühl von Sicherheit vermitteln dass Du bisher nicht gekannt hast in Deinem unsicheren Dasein :D oder wird das mit Dir und Tony ne dicke Kiste?
    Tony macht schonmal den Christoph klar um Dir zur Hilfe zu eilen wenn es Dich, der Schwerkraft folgend ordentlich in den Grund gerockt hat. Vielleicht hat er ja auch noch nen Kumpel bei der Bergrettung der Dir dann runterhilft wenn Du oben angekommen bist, denn ohne Abseiltechnik oder nen Prussik wirds schwer. :D
    Tidy beäugt das Treiben von Euch beiden auch schon mit der ganz großen Sehhilfe, noch heißt es: Es wird nach Schmutz gesucht! Nehmt Euch also schwer in Acht Ihr werdet alle überwacht. :D
    Nach der Enttäuschung mit der gleichgeschlechtlichen Liebe und dem angefauche durch den Kater macht Nio erstmal Kimi klar, wobei noch zu klären wäre ob man auf Ihr auch, wie seinerzeit auf Fuchur, fliegen kann.
    Zach der Vielfrass hofft darauf dass Ihr bei den Kletter- und Rettungsübungen die Zeit vergesst und nicht rechtzeitig an den Trog kommt. Somit bleibt etwas mehr für Ihn und er wird Euch dann erzählen wie gut Eure Portionen geschmeckt haben.
    Lily ist der Appetit dagegen schon vergangen nachdem Kunstfrevler versuchten das erste Ihrer Meisterwerke durch einen Rotanschlag zu beschädigen. Sie hatte sich so in Ihrem Grün erschöpft dass einfach die Kraft fehlt a: zu essen und b: eine kreative Note in diesem Fleck zu sehen.
    Harrison sagt er hat noch nen paar Tage auf Jane gewartet. Nee is schon klar, wie hieß die Dame? Scheint auf jeden Fall auch nicht so der Knüller gewesen zu sein wenn Du Italien gleich ganz verläßt oder haben sich Ihre Brüder bei Dir vorgestellt? Hihihi. Aber wie sagte schon Reinhard Fendrich?
    I winschat des ollas am liabsten zum Teifl, was brauch i den Bledsinn,I steh auf's Gnsehufl, auf Italien pfeif i!
    Bitte nicht alles bierernst nehmen oder angefressen sein wenn mein Favorit diesmal aus reinen Symphatiegründen der Kletterer John ist. Ich finde es gelungen wie hier die Größenverhältnisse in Szene gesetzt wurden.

    Gruß Hans+++

    AntwortenLöschen